Alle AlbenGeocachingMilitärische Anlagen

Ban Saint Jean

Veröffentlicht

In einer französischen Hügellandschaft, verborgen in einem kleinem Waldstück, verfällt seit vielen Jahren ein ganzes Dorf.
Angelegt wurde das Dorf als Siedlung für französische Offiziere der Maginot-Linie im Jahr 1937
und die Offiziershäuser waren für damalige Verhältnisse auch sehr komfortabel ausgestattet.
Nach der Kapitulation Frankreichs im zweiten Weltkrieg wurde die Anlage unter die Verwaltung der Deutschen Wehrmacht gestellt die dort dann ein Lager für französische Kriegsgefangene einrichtet hat.
Unter dem Namen „Johannis Bannberg“ wurden hier ab 1942 Sowjetsoldaten untergebracht, die in den Gruben und Stahlwerken der Umgebung als Zwangsarbeiter arbeiten mussten.
Viele dieser Gefangenen starben hier aufgrund der harten Zwangsarbeit und die Toten wurden außerhalb dieser Anlage in großen Massengräbern verscharrt. 1979 wurden bei einer Umbettungsaktion ca. 2.900 Tote gefunden.
Wie viele Opfer es wirklich gegeben hat, ist bis heute unklar, da selbst noch 1980 menschliche Überreste auf den angrenzenden Feldern gefunden worden sind.
Nach der Befreiung des Lagers durch die Amerikaner am 25.9.1944 war die Rede von über 200 Massengräbern rund um diese Anlage.
Nach einer Pressemitteilung der französischen Regierung geht man hier von mittlerweile rund 22.000 Opfern aus.
In den 1980er Jahren wurde das Offiziersdorf von Familien aus der Umgebung und Flüchtlingen genutzt, bis Anfang der 1990er Jahre die noch dort wohnenden Familien enteignet wurden.
Die Armee nutzte danach das Gelände für wenige Jahre zum Haus- und Häuserkampftraining.
Mittlerweile sind die Kasernengebäude des Lagers weitgehend abgerissen, nur die Reste der Offiziershäuser und zwei Wassertürme stehen noch.
Da der Ort frei zugänglich ist, trifft man heute hier viele Geocacher oder Familien die einen Tagesausflug machen. Etwas abseits, oben auf einer Hügellichtung steht eine Gedenktafel, die an diese grausame zeit erinnert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.